Poschiavino und Seitenbäche

Der Poschiavino hat eine Schonstrecke, nämlich das linke Ufer entlang der Fischzuchtanlage Lanfranchi. Nur zwei Seitenbäche in der Ebene oberhalb des Lago di Poschiavo sind Schonstrecken, alle anderen Bäche können befischt werden. Alle  Fliessgewässer sind mit Bachforellen besetzt.

    

Poschiavino La Rösa                                                                  Poschiavino Le Prese

 

Seen Puschlav

Lago Campascio

Der erste See unterhalb des Bernina Pass ist der Lago Campascio (1935 m.ü.M.). Der schöne Hochmoorsee ist mit Bachforellen besetzt.

     

 

Lago Braita

Der Lago Braita (1700 m.ü.M.) ist eigentlich ein Wehr. Fliegenfischen auf die scheuen Bachforellen ist hier ideal.

 

Lago Dügural

Ein kurzer Aufstieg führt Lago Viola zum Lago Dügural (2490 m.ü.M). Der wunderschöne, klare Bergsee ist mit Bachforellen besetzt. Auch der untere kleine See hat ein Fischbestand.

 

Lago Viola

Zweifelsohne zu den schönsten Bergseen in Graubünden zählt der Lago Viola (2159 m.ü.M),  im gleichnamigen Seitental des Val Camp. Hier können zum Teil grosse Bach- und Seeforellen gefangen werden.

    

 

Lago Saoseo

Einer der bekanntesten Seen in Graubünden ist der Lago Saoseo (2028 m.ü.M.)im Val Camp. Die einmalige Lage und die erstaunliche Wasserfarbe locken im Sommer viele Badegäste an. Der See ist mit Bachforellen besetzt.

    

 

Lago Roan

Am Ende des Val Mora, ebenfalls ein Seitental des Val Camp liegt in einem Bergkessel der Lago Roan (2533 m.ü.M.). Der See verliert im Sommer langsam Wasser so dass der Spiegel absinkt. Hier wurden Namaycush-Saiblinge eingesetzt.

 

Lago Bianco

Der Lago Bianco (2181 m.ü.M.) bei der Berninapasshöhe ist ein grosser Stausee mit Staumauern auf beiden Seiten. Im Frühling ist der Wasserstand extrem tief, aber das Wasser klar. Im Sommer füllt sich dann der See mit weissem Gletscherwasser, deshalb sein Name „Weisser See“.

 

Lago Crocetta

Nur wenige Meter von der Passhöhe Bernina entfernt ist der Lago Crocetta (2307 m.ü.M.). Hier werden vor allem im Sommer Bachforellen gefangen.

 

Lago Ombra

Der Lago Ombra (1994 m.ü.M.) liegt ca. 300 Höhenmeter unterhalb des Lago Bianco im Val da Pila, in der Nähe der Geleise der Berninabahn. Neben vielen Elritzen hat es auch Bachforellen in dem kleinen Seelein mit bräunlicher Wasserfabe.

    

 

Lago Teo

Die Seenplatte des Lago Teo auf 2353 m.ü.M. ist wirklich ein Besuch wert. In den ingesamt drei Seen sind Bach- und Seeforellen eingesetzt worden.

    

Lago Teo unten                                                                         Lago Teo oben

    

 

Lago di Poschiavo

Im Talsee des Puschlavs werden Bach- und Seeforellen, sowie Kanadische Namaycush-Saiblinge gefangen. Hier wird mit entsprechendem Patent auch vom Boot aus gefischt.

 

Lago Matt

Hoch über dem Puschlav, nur wenige Meter von der Grenze zum Veltlin enfernt, findet man den Lago Matt (2523 m.ü.M.). Der Bergsee hat klares Wasser und ist ebenfalls mit Bach- und Seeforellen besetzt.